Slide 1

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Weitsichtige haben hauptsächlich Probleme beim Lesen. Mit fortschreitendem Alter gelingt aber auch das Scharfsehen in der Ferne immer schlechter. Aus der Ferne eintreffende Lichtstrahlen werden nicht zu einem „Punktbild“ auf der Netzhaut vereint. Theoretisch würden sich die eintreffenden Lichtstrahlen erst hinter der Netzhaut treffen. Die Ursachen dafür liegen entweder an der zu kurzen „Bauweise“ des Auges, oder an der zu schwachen optischen Wirkung der Hornhaut bzw. der Augenlinse.

Junge Menschen können diese Art der Sehschwäche bis zu einem gewissen Grad ausgleichen, indem sie den Brechwert ihrer Augenlinse durch Augenmuskelkraft verstärken (akkommodieren). Allerdings können durch die Anspannung häufig Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen auftreten.

Ab wann muss eine Weitsichtigkeit ausgeglichen werden?

Wenn es dem Auge nicht mehr gelingt, die Fehlsichtigkeit auszugleichen, oder die genannten Beschwerden auftreten, ist eine Korrektion notwendig. Mit Brille ist ein beschwerdefreies Sehen in der Nähe und in der Ferne problemlos möglich.

Kommen Sie vorbei!

Unser Ladenlokal: Optik Kilian
Peter-Behrens-Straße 111
40595 Düsseldorf - Garath
Telefon: 0211 / 70 65 53

Eingang direkt in der Fußgängerzone
neben der Stadtsparkasse
Anfahrt & Öffnungszeiten